TEILHABEN: IHR und das Projekt
DABEI SEIN und mitmachen

SilaVega Logo

… lautete der Schwerpunkt der diesjährigen Sommerangebiote auf und mit der SilaVega. Moment mal – kommt Euch dieses Zitat nicht irgendwie bekannt vor? Als der alte Schiller in seinem Gedicht ”An die Freunde” von den Planken, die die Welt bedeuten, sprach, ahnte er wohl eher nicht, dass sein geflügeltes Wort einst auf dem Mirower See von sich Reden lassen macht.

Theater mitten auf dem Wasser

In der Zeit vom 26. Juli bis 10. August führte das SilaVega-Team in Zusammenarbeit mit der Arbeiter-Samariter-Jugend Rostock zwei schwimmende Theaterworkshops in Mirow. durch. Die insgesamt 32 Teilnehmer aus M-V sowie aus durch die Hochasserereignisse der letzten Jahre benachteiligten Regionen der FGG Elbe (Flussgebietsgemeinschaft) hatten unter professioneller Anleitung die Möglichkeit, jeweils ein eigenes Stück zu entwickeln und an einem der ungewöhnlichsten Spielorte aufzuführen, die man sich denken kann: mitten auf dem Mirower See.

In den jeweils 7 Tagen vom Ankommen aus dem Alltag bis zum Lampenfieber lernten die beiden Gruppen unter Anleitung der Schauspielerin Beatrice Ehrler aus Bad Doberan zunächst den Blick hinter die Kulissen kennen: Wie entsteht ein Stück? Was kann, will ich verkörpern, ausdrücken? Und nach recht kurzer Zeit wurde allen schnell klar: um 40 Minuten auf die Bühne zu bringen, auf dem Wasser obendrein, vergeht eine Woche wie im Flug. Handlungen wollen verstanden und dargestellt, Texte entwickelt und verinnerlicht werden. Masken und Kostüme müssen entworfen und gefertigt, Ton und Licht kontrolliert werden. Und spätestens bei der ersten Probe draußen wird klar: Leute werden kommen, neugierig, gespannt sein auf die Geschichte.

Unterstützt wurden die jungen Schauspieler durch die Teamer von der ASJ M-V und der SilaVega-Crew. Schwimmende Planken erfordern schon ein paar seemännische Handgriffe. Soll die Bühne als Insel im See schwimmen, vor Anker oder in Fahrt? Was ist zu tun, wenn das Wetter wechselt, die Bühnenaufbauten gesichert werden müssen?

Dennnoch kam bei dem fast durchgehend perfekten Sommerwetter der Spaß auch nicht zu kurz, dafür sorgten bereits die hervorragenden Bedingungen

für Wasseraktivitäten aller Art rund um Mirow. Und spätestens zu den beiden Premieren am 01. und am 08.08. war Teilnehmern und Machern klar: Die beiden Premieren waren erst der Auftakt für die Schwimmende Bühne!